PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Oxazepam

Oxazepam ist ein Benzodiazepin mit angst-, spannungs- und erregungsdämpfenden Eigenschaften sowie sedierenden und hypnotischen Effekten. Es wird als Oxazepam eingesetzt, bei Gabe von Diazepam entsteht es als Metabolit. Es verstärkt wie alle Benzodiazepine die Wirkung des inhibitorischen Neurotransmitters Gamma-Aminobuttersäure (GABA), der die Erregungsfähigkeit von Nervenzellen hemmt, indem es an die Benzodiazepinbindugsstelle von GABA-A-Rezeptoren bindet mit der Folge eines erhöhten GABA-induzierten Einstroms von Chlorid-Ionen in die Zelle. Häufige UAW sind Kopfschmerzen, Schwindel (Sturzgefahr), Somnolenz, Sedierung, Übelkeit, Mundtrockenheit. Eine Abhängigkeit kann sich bereits innerhalb weniger Wochen entwickeln. Daher sollten Behandlungsdauer und Dosis so gering wie möglich gehalten werden. Nach abruptem Absetzen, insbesondere einer längeren Anwendung von Oxazepam können Absetzerscheinungen (z. B. Rebound-Phänomene) bzw. Entzugssymptome auftreten.

Wirkstoffgruppe Psychopharmakon
Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code N05BA04
DrugBank DB00842
CAS 604-75-1
PubChem 4616
Muttersubstanzen Diazepam, Medazepam

Handelsnamen

Literaturangaben

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.