PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Primidon

Primidon ist ein Desoxybarbiturat und besitzt wie seine Metaboliten Phenobarbital und Phenylethylmalonamid (PEMA) antikonvulsive Wirkungen, wobei als Wirkungsmechanismus eine Hyperpolarisation der Membranen angenommen wird. Neurophysiologisch hat Primidon – im Gegensatz zu Phenobarbital – keinen
Effekt auf den Metabolismus und die postsynaptische Wirkung/postsynaptische Hemmung von GABA.

Zugelassen ist Primidon zur Behandlung epileptischer Anfälle, besonders Grand mal-Anfälle, fokaler Anfälle (Jackson-Anfälle, Adversivkrämpfe, psychomotorischer Anfälle u. a.), myoklonischer Anfälle des Jugendalters (Impulsiv-Petit-mal). Zudem ist es bei Absencen und anderen kindlichen Petit-mal-Epilepsien bei entsprechenden EEG-Anzeichen als Grand mal-Prophylaxe indiziert.

Wirkstoffgruppe Psychopharmakon
Aktivität Prodrug
ATC-Code N03AA03
DrugBank DB00794
CAS 125-33-7
PubChem 4909
Metaboliten Phenobarbital

Handelsnamen

(294) Interaktionen wurden gefunden, davon:

CAVE, Kombination mit Risiko einer schwerwiegenden Interaktions-UAW (113)
Kombination mit erhöhtem Risiko einer Interaktions-UAW (34)
Kritische Kombination bei Risikopatienten (10)
Interaktion zu erwarten, jedoch bislang keine evidenzbasierten Daten zur klinischen Relevanz (124)
Kombination ohne bisher bekanntes Interaktionsrisiko (13)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.