PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Rosuvastatin

Rosuvastatin hemmt 3-Hydroxy-3-Methylglutaryl-Coenzym-A-Reduktase (HMGCoA-Reduktase), das geschwindigkeitsbestimmende Enzym der Cholesterin-Biosynthese. Dadurch sinken erhöhte LDL-Cholesterin-, Gesamtcholesterin- und Triglyceridwerte und HDL-Cholesterin steigt an. Die Wirkung tritt innerhalb einer Woche nach Beginn der Therapie ein, 90 % des Maximaleffektes werden in zwei Wochen und maximale Wirkung nach vier Wochen erreicht und bleibt danach erhalten. Häufige (≥ 1/100) UAW sind Diabetes mellitus, Kopfschmerzen, Verstopfung, Schwindel, Myalgie, Asthenie.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code C10AA07

Handelsnamen

(360) Interaktionen wurden gefunden, davon:

CAVE, Kombination mit Risiko einer schwerwiegenden Interaktions-UAW (1)
Kombination mit erhöhtem Risiko einer Interaktions-UAW (327)
Kritische Kombination bei Risikopatienten (2)
Interaktion zu erwarten, jedoch bislang keine evidenzbasierten Daten zur klinischen Relevanz (15)
Kombination ohne bisher bekanntes Interaktionsrisiko (15)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.