PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Adalimumab

Adalimumab wird in der Therapie von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis, bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn sowie bei schweren Fällen von Schuppenflechte angewendet. Der monoklonale Antikörper ist das erste rekombinant hergestellte menschliche Immunglobulin G1, das sich gegen TNF-alpha richtet. Als sehr häufig auftretende Nebenwirkungen werden u.a. angegeben Infektionen des Respirationstraktes, Leukopenie, erhöhte Blutfettwerte, Kopfschmerzen, Erhöhung der Leberenzyme, Hautausschlag, muskuloskelettale Schmerzen, Reaktion an der Injektionsstelle.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code L04AB04

Handelsnamen

Literaturangaben

(6) Interaktionen wurden gefunden, davon:

Kombination mit erhöhtem Risiko einer Interaktions-UAW (1)
Kritische Kombination bei Risikopatienten (1)
Interaktion zu erwarten, jedoch bislang keine evidenzbasierten Daten zur klinischen Relevanz (2)
Kombination ohne bisher bekanntes Interaktionsrisiko (2)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.