PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Tramadol

Tramadol ist ein zentral wirksames Opioid-Analgetikum zur Behandlung mäßiger bis starker Schmerzen. Es ist ein nicht selektiver reiner Agonist an µ-, δ- und k-Opioidrezeptoren mit höchster Affinität zu µ-Rezeptoren. Andere Mechanismen, die zu seiner analgetischen Wirkung beitragen, sind die Hemmung der neuronalen Aufnahme von Noradrenalin und Serotonin. Tramadol ist ein Prodrug. Es wird durch N- und O-Demethylierung und durch Glucuronidierung der O-Demethylierungsprodukte metabolisiert. O-Desmethyltramadol ist in vivo die wesentliche pharmakologisch aktive Komponente. Sie ist 2- bis 4fach stärker analgetisch wirksam als die Muttersubstanz. Tramadol wirkt Serotonin-stimulierend durch Hemmung von Serotonin-Transportern, O-Desmethyltramadol nur schwach. Die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen (≥10 Prozent der Patienten) sind Übelkeit und Schwindel. Häufige UAW sind Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Erbrechen, Obstipation, Mundtrockenheit, Schwitzen, Erschöpfung

Aktivität Prodrug
ATC-Code N02AX02

Handelsnamen

Literaturangaben

(515) Interaktionen wurden gefunden, davon:

CAVE, Kombination mit Risiko einer schwerwiegenden Interaktions-UAW (116)
Kombination mit erhöhtem Risiko einer Interaktions-UAW (317)
Kritische Kombination bei Risikopatienten (11)
Interaktion zu erwarten, jedoch bislang keine evidenzbasierten Daten zur klinischen Relevanz (65)
Kombination ohne bisher bekanntes Interaktionsrisiko (5)
Unkritische Kombination (1)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.