PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Selegilin

Selegilin ist zugelassen zur Behandlung der Parkinson-Krankheit. Es kann bei erstmalig diagnostizierter Erkrankung als Monotherapie oder in Kombination mit Levodopa mit und ohne peripheren Decarboxylase-Hemmer angewendet werden. Durch Selegilin wird die für den Dopaminabbau vorzugsweise verantwortliche Monoaminoxidase (MAO-B) im Gehirn selektiv gehemmt (Riederer und Müller 2018 PMID: 29569037). Außerdem verhindert Selegilin die präsynaptische Wiederaufnahme von Dopamin. Hauptmetabolite sind Desmethylselegilin, L-Methamphetamin und L-Amphetamin (Shin et al. 2021 PMID: 32476010). Häufige UAW sind Bradykardie, Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen und Erhöhung von Leberenzymen im Blut (https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Selegilin_22052).

Wirkstoffgruppe Psychopharmakon
Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code N04BD01
DrugBank DB01037
CAS 14611-51-9
PubChem 26757

Handelsnamen

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.