PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Pyrazinamid

Pyrazinamid wird in Kombinationstherapie mit anderen Antibiotika zur Behandlung aller Arten von Tuberkulose, verursacht durch Mycobacterium tuberculosis, Mycobacterium africanum und Mycobacterium microti verwendet. Nach Leitlinien wird in der Initialphase (zwei Monate) eine Kombinationstherapie bestehend aus Isoniazid, Rifampicin, Pyrazinamid und Ethambutol angewandt. In der anschließenden Phase soll Rifampicin mit Isoniazid kombiniert eingesetzt werden. Pyrazinamid hat bakteriostatische bis bakterizide Eigenschaften und ist gegen Mycobacterium tuberculosis wirksam. Häufige UAW sind Appetitmangel, Bauchschmerzen, Übelkeit, Flush, Muskel- und Gelenkschmerzen und Unwohlsein. Die Leberwerte können ansteigen, es kommen Leberfunktionsstörungen und selten schwere hepatotoxische UAW vor.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code J04AK01

Handelsnamen

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.