PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Oxycodon

Oxycodon ist ein Opioidagonist. Es hat eine Affinität zu κ-, μ- und δ-Opioidrezeptoren in Gehirn und Rückenmark. Von seiner Wirkung ist es ähnlich wie Morphin. Die therapeutische Wirkung ist hauptsächlich analgetisch, anxiolytisch, antitussiv und sedierend. Es ist zugelassen bei Erwachsenen zur Behandlung von mäßig starken bis starken Schmerzen bei Krebspatienten und postoperativen Schmerzen und für die Behandlung starker Schmerzen, die die Anwendung eines starken Opioids erfordern. Es wird auch in Fixkombination mit dem kurzwirksamen Opioidantagonisten Naloxon eingesetzt. Naloxon soll einer Opioid-induzierten Obstipation entgegenwirken, indem es die Wirkung des Oxycodons an den Opioidrezeptoren lokal im Darm blockiert und das Risiko der Entwicklung einer Opioidsucht mindern bzw. den missbräuchlichen Einsatz unterbinden.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code N02AA05
DrugBank DB00497
CAS 76-42-6
PubChem 5284603

Handelsnamen

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.