PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Nisoldipin

Nisoldipin gehört zur Wirkstoffgruppe der Kalziumkanalblocker vom Dihydropyridin-Typ. Es ist ein Racemat und wird angewandt zur Therapie von Bluthochdruck ohne erkennbare organische Ursache (essenzielle Hypertonie). Ein weiteres Anwendungsgebiet sind koronare Herzkrankheiten wie stabile chronische Angina Pectoris (Belastungsangina). Es blockiert den Einstrom von Kalziumionen in die Zellen der Muskulatur von Blutgefäßen und Herzmuskel (Myokard). Damit wird eine Weitstellung der Blutgefäße und Senkung des Blutdrucks erreicht und die Sauerstoffversorgung des Myokards verbessert und die Herzarbeit erleichtert. Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Nisoldipin zählen Kopfschmerzen und Herz-Kreislaufbeschwerden wie Schwindel, Herzrasen (Tachykardie), Herzklopfen (Palpitation) und Herzengebeschwerden (Angina Pectoris) (https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Nisoldipin_10003).

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code C08CA07
DrugBank DB00401
CAS 63675-72-9
PubChem 4499

Handelsnamen

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.