PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Mesuximid

Mesuximid reduziert die Anfallsbereitschaft und Anzahl epileptischer Anfälle, wobei der genaue Wirkmechanismus nicht geklärt ist. Angenommen wird laut Fachinformation eine selektive Beeinflussung der motorischen Kortexregion mit Erhöhung der Reaktionsschwelle auf anfallsauslösende Reize.
Zugelassen ist Mesuximid bei der Behandlung von Patienten mit Petit Mal im Rahmen gemischter Epilepsien sowie bei Absencen, deren Behandlung mit anderen Antiepileptika nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat.

Wirkstoffgruppe Psychopharmakon
Aktivität Prodrug
Synonyme Methsuximid
ATC-Code N03AD03
DrugBank DB05246
CAS 77-41-8
PubChem 6476
Metaboliten N-Desmethylmesuximid

Handelsnamen

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.