PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Memantin

Memantin ist zugelassen zur Therapie der moderaten bis schweren Demenz vom Alzheimer-Typ. Es ist ein nichtkompetitiver Antagonist an glutamatergen NMDA-Rezeptoren. Es wird angenommen, dass nur (pathologisch) aktive NDMA-Rezeptoren gehemmt werden und die normale glutamaterge Neurotransmission kaum beeinflusst wird (Marotta G, Basagni F, Rosini M, Minarini A. Memantine Derivatives as Multitarget Agents in Alzheimer's Disease. Molecules. 2020 Sep 2;25(17):4005. doi: 10.3390/molecules25174005. PMID: 32887400; PMCID: PMC7504780). Nur etwa 20% des Memantins werden metabolisiert. Häufige UAW sind Kopfschmerzen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Schläfrigkeit, Obstipation, Dyspnoe, erhöhter Blutdruck, erhöhte Leberwerte und Überempfindlichkeitsreaktionen (https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Memantin_2063).

Wirkstoffgruppe Psychopharmakon
Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code N06DX01
DrugBank DB01043
CAS 19982-08-2
PubChem 4054

Handelsnamen

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.