PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Lopinavir / Ritonavir

Lopinavir ist in Fixkombination mit Ritonavir zur Behandlung von mit dem humanen Immundefizienz-Virus (HIV-1) infizierten Patienten zugelassen. Es hemmt HIV-1- und HIV-2-Proteasen. Ritonavir wird eingesetzt zur Boosterung, d.h. CYP3A4-Hemmung, und Steigerung der Wirkspiegel von Lopinavir. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Hautausschlag, Schwitzen, abnormaler Stuhl, Dyspepsie, Blähungen, gastrointestinale Störungen und Schlaflosigkeit. Lopinavir/ Ritonavir wird nach positiven Beobachtungen (Lim et al. 2020) aktuell als Therapeutikum für die Behandlung von COVID-19 geprüft.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
DrugBank DB01601
CAS 192725-17-0
PubChem 92727

Handelsnamen

Literaturangaben

  • Lim J. J Korean Med Sci. Feb 2020; 35(6): e79 (Pubmed) 

(542) Interaktionen wurden gefunden, davon:

CAVE, Kombination mit Risiko einer schwerwiegenden Interaktions-UAW (7)
Kombination mit erhöhtem Risiko einer Interaktions-UAW (313)
Kritische Kombination bei Risikopatienten (10)
Interaktion zu erwarten, jedoch bislang keine evidenzbasierten Daten zur klinischen Relevanz (185)
Kombination ohne bisher bekanntes Interaktionsrisiko (26)
Sinnlose Kombination (1)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.