PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Nintedanib

Nintedanib wird angewendet bei Erwachsenen zur Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose (IPF) und zur Behandlung anderer chronischer progredient fibrosierender interstitieller Lungenerkrankungen (ILDs) ohne und mit mit systemischer Sklerose (SSc-ILD). Nintedanib ist ein niedermolekularer Tyrosinkinaseinhibitor, der insbesondere folgende Rezeptoren hemmt: von Blutplättchen abgeleiteter Wachstumsfaktor-Rezeptor (platelet-derived growth factor receptor, PDGFR) α und ß, Fibroblasten-Wachstumsfaktor-Rezeptor (fibroblast growth factor receptor, FGFR) 1 - 3 und VEGFR 1 - 3. Darüber hinaus hemmt Nintedanib die Kinasen Lck (lymphocyte-specific tyrosineprotein kinase), Lyn (tyrosine-protein kinase lyn), Src (proto-oncogene tyrosine-protein kinase src) und CSF1R (colony stimulating factor 1 receptor). Es bindet kompetitiv an die Adenosintriphosphat (ATP)-Bindungstasche der Kinasen und blockiert so die intrazellulären Signalwege, die an der Pathogenese fibrotischer Gewebeveränderungen bei interstitiellen Lungenerkrankungen beteiligt sind. Häufige bis sehr häufige UAW sind unter anderem Stoffwechselstörungen, gastrointestinale Störungen, Blutungen und Leberenzymerhöhungen (sehr häufig), im Extremfall Leberschädigung.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit

Handelsnamen

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.