PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Ranolazin

Ranolazin ist ein antianginöser Wirkstoff aus der Gruppe der Natriumkanal-Inhibitoren, der zur Ergänzungstherapie bei Patienten mit stabiler Angina pectoris zugelassen ist. Die Wirkungen sind wahrscheinlich auf die Hemmung des späten Natriumeinstroms in die Herzzellen zurückzuführen. Dieser Mechanismus unterscheidet Ranolazin von den bisher in dieser Indikation eingesetzten Medikamenten. Der Wirkstoff ist unter anderem ein Substrat von CYP3A4, CYP2D6 und P-Glykoprotein und hat deshalb ein hohes Potential für Arzneimittel-Wechselwirkungen. Zu den häufigsten unerwünschten Wirkungen gehören Schwindel, Kopfschmerzen, Verstopfung, Erbrechen, Übelkeit und Schwäche. Ranolazin kann zudem das QT-Intervall verlängern. (PharmaWiki 2021, Gelbe Liste)

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code C01EB18
DrugBank DB00243
CAS 95635-55-5
PubChem 56959

Handelsnamen

Literaturangaben

(361) Interaktionen wurden gefunden, davon:

CAVE, Kombination mit Risiko einer schwerwiegenden Interaktions-UAW (1)
Kombination mit erhöhtem Risiko einer Interaktions-UAW (214)
Kritische Kombination bei Risikopatienten (114)
Interaktion zu erwarten, jedoch bislang keine evidenzbasierten Daten zur klinischen Relevanz (31)
Kombination ohne bisher bekanntes Interaktionsrisiko (1)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.