PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Ethambutol

Ethambutol wird zur Behandlung aller Formen und Stadien der pulmonalen und extrapulmonalen Tuberkulose mit Erregerempfindlichkeit gegen Ethambutol angewandt, immer in Kombination mit weiteren antimykobakteriell wirksamen Chemotherapeutika. Nach Leitlinien wird in der Initialphase (zwei Monate) eine Kombinationstherapie bestehend aus Isoniazid, Rifampicin, Pyrazinamid und Ethambutol angewandt. In der anschließenden Phase soll Rifampicin mit Isoniazid kombiniert eingesetzt werden. Der Wirkungsmechanismus von Ethambutol beruht höchstwahrscheinlich auf der Inhibierung der Arabinosyltransferase EmbB, wodurch der Aufbau der bakteriellen Zellwand gehemmt wird.
Eine sehr häufige UAW ist eine dosisabhängige Nervus opticus-Neuritis mit Verlust der Rot-Grün-Diskrimination, Visusminderung, Zentralskotom bzw. Einschränkung der Gesichtsfeldaußengrenzen, und häufig (≥ 1/100 bis < 1/10) kommen Schwindel und Verwirrtheitszustände vor.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code J04AK02

Handelsnamen

(233) Interaktionen wurden gefunden, davon:

Kombination mit erhöhtem Risiko einer Interaktions-UAW (2)
Interaktion zu erwarten, jedoch bislang keine evidenzbasierten Daten zur klinischen Relevanz (228)
Kombination ohne bisher bekanntes Interaktionsrisiko (1)
Unkritische Kombination (1)
Etablierte Kombination (1)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.