PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Eletriptan

Eletriptan wird zur Behandlung von Migräne angewendet. Wie andere Triptane wirkt es als Serotonin (5-Hydroxytryptamin; 5-HT)-Rezeptoragonist mit erhöhter Spezifität für die 5-HT1B- und 5-HT1D-Rezeptorsubtypen. Die Aktivierung von 5-HT1B-Rezeptoren veranlasst eine Verengung der erweiterten Blutgefäße, die Aktivierung von 5-HT1D-Rezeptoren führt zu einer Inhibition der Freisetzung von entzündungsfördernden Neuropeptiden aus sensorischen Nervenendigungen in Blutgefäßen der Hirnhaut und der Schmerzweiterleitung im trigeminalen System. Häufige Nebenwirkungen sind Bluthochdruck, Tachykardie, Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit und ähnliche Symptome wie Angina pectoris.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code N02CC06
DrugBank DB00216
CAS 143322-58-1
PubChem 77993

(153) Interaktionen wurden gefunden, davon:

KOMBINATION MIT ERHÖHTEM RISIKO EINER INTERAKTIONS-UAW (71)
KRITISCHE KOMBINATION BEI RISIKOPATIENTEN (20)
INTERAKTION ZU ERWARTEN, JEDOCH BISLANG KEINE EVIDENZBASIERTEN DATEN ZUR KLINISCHEN RELEVANZ (56)
KOMBINATION OHNE BISHER BEKANNTES INTERAKTIONSRISIKO (1)
ETABLIERTE KOMBINATION (5)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.