PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Desvenlafaxin

Desvenlafaxin ist ein SNRI zur Behandlung von Erwachsenen mit einer Depression. Desvenlafaxin ist identisch mit O-Desmethylvenlafaxin, dem aktiven Metaboliten von Venlafaxin, und als eigenständiges Fertigarzneimittel zugelassen. Es wirkt wie Venlafaxin durch Hemmung der Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin, wobei die Affinität zu Serotonin-Transportern etwa 10fach höher ist als zu Noradrenalin-Transportern. Sehr häufige UAW sind Schlaflosigkeit, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Übelkeit, Mundtrockenheit, Verstopfung, Hyperhidrose und häufig sind verminderter Appetit, Angstgefühl, Nervosität, Anorgasmie, verminderte Libido, Albträume, Schläfrigkeit, Tremor, Aufmerksamkeitsstörungen, Parästhesie, Dysgeusie, Mydriasis, verschwommenes Sehen, Tinnitus, Schwindel, Tachykardie, Palpitationen, Hitzewallungen, Gähnen, Erbrechen, Diarrhoe, Hautausschlag, Erschöpfung, Asthenie, Schüttelfrost, Nervosität, Reizbarkeit, hoher Blutdruck, Gewichtszunahme, Gewichtsabnahme.

Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
Synonyme O-Desmethylvenlafaxin
ATC-Code N06AX23
DrugBank DB06700
CAS 93413-62-8
PubChem 125025
Muttersubstanzen Venlafaxin

Literaturangaben

  • Deecher DC. J Pharmacol Exp Ther. Aug 2006; 318(2): 657-65 (Pubmed) 
  • Shelton RC. Handb Exp Pharmacol. Jan 2019; 250: 145-180 (Pubmed) 

(18) Interaktionen wurden gefunden, davon:

Interaktion zu erwarten, jedoch bislang keine evidenzbasierten Daten zur klinischen Relevanz (18)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.