PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Bupropion

Bupropion ist zugelassen zur Behandlung von Patienten mit Depressionen und zur Rauchentwöhnung. Es wirkt durch Hemmung der Wiederaufnahme von Noradrenalin und Dopamin im ZNS. Wirksam ist die Muttersubstanz und der Metabolit Hydroxybupropion, dessen Konzentrationen im Steady state 10- bis 20-fach höher sind als die die der Muttersubstanz. Sehr häufige UAW sind Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, gastrointestinale Störungen mit Übelkeit und Erbrechen und häufig sind Überempfindlichkeitsreaktionen wie Urtikaria, Appetitlosigkeit, Agitiertheit, Angst, Zittern, Schwindel, Geschmacksstörungen, Sehstörungen, Tinnitus, Hypertonie, Gesichtsröte, Bauchschmerzen, Obstipation, Hautausschlag, Juckreiz, Schwitzen, Fieber, Brustschmerzen, Asthenie. In seltenen Fällen kann es zu einem Krampfanfall kommen.

Wirkstoffgruppe Psychopharmakon
Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Codes N06AX12, N07BA02
DrugBank DB01156
CAS 34911-55-2
PubChem 444
Metaboliten Hydroxybupropion

Handelsnamen

(196) Interaktionen wurden gefunden, davon:

CAVE, KOMBINATION MIT RISIKO EINER SCHWERWIEGENDEN INTERAKTIONS-UAW (5)
KOMBINATION MIT ERHÖHTEM RISIKO EINER INTERAKTIONS-UAW (14)
KRITISCHE KOMBINATION BEI RISIKOPATIENTEN (39)
INTERAKTION ZU ERWARTEN, JEDOCH BISLANG KEINE EVIDENZBASIERTEN DATEN ZUR KLINISCHEN RELEVANZ (106)
KOMBINATION OHNE BISHER BEKANNTES INTERAKTIONSRISIKO (27)
UNKRITISCHE KOMBINATION (3)
SINNLOSE KOMBINATION (1)
ETABLIERTE KOMBINATION (1)

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.