PSIAC
Sad Pill Bild Bildrechte: © spinetta / Fotolia

Oops!

Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Internetbrowsers und können nicht auf die Inhalte der Seite zugreifen.
Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion.

PSIAC

Trifluoperazin

Trifluoperazin wird eingesetz zur Behandling von Neuroleptika-induzierten Spätdyskinesien, vorwiegend oro-bucco-lingualer Art. Klinische Beobachtungen und begrenzte Studiendaten geben Hinweise, dass Tiaprid Bewegungsstörungen bei Chorea Huntington verringern kann.
Tiaprid bindet in vitro selektiv an D2 - und D3 -Dopaminrezeptoren und wirkt dopaminantagonistisch ohne dabei Sedierung, kognitive Beeinflussung und Katalepsien zu induzieren. Häufige UAW sind Benommenheit und Schläfrigkeit, Agitiertheit, Indifferenz und Schlaflosigkeit, Prolaktinerhöhung, Schwindel/Vertigo, Kopfschmerzen (https://s3.eu-central-1.amazonaws.com/prod-cerebro-ifap/media_all/80160.pdf).

Wirkstoffgruppe Psychopharmakon
Aktivität aktiver Wirkstoff/Metabolit
ATC-Code N05AB06

Handelsnamen

Pharmakologie

Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.
Bitte melden Sie sich an, um diese Inhalte sehen zu können.